Bauen im Bestand

Die Zeit hinterlässt aufgrund von Umwelt- und Wettereinflüssen Spuren an Wohn- und gewerblich genutzten Objekten. Nutzungsveränderungen von Bauwerken, ob durch Sanierung oder Modernisierung, gewinnen an Bedeutung. Freiflächen für einen Neubau stehen nicht immer zur Verfügung.

Anders als bei einem Neubau werden beim Bau im Bestand andere Aufgaben an alle Beteiligten gestellt, da eine Zustandsaufnahme des vorhandenen Objektes für eine Folgenutzung durchgeführt und bewertet werden muss. Hinzu kommt eine kontinuierliche Führung von Standsicherheitsnachweisen des bestehenden Gebäudes bei der Umstrukturierung.

Ziel ist es mit der Entwicklung eines Modernisierungskonzeptes und einer gewissenhaften Vorplanung eine reibungslose Nutzungsveränderung sowie eine Risikominimierung während der Bauausführung zu gewährleisten. Die Optimierung des Ressourcenverbrauchs sowie ein störungsfreier Bauablauf ist die Grundlage für eine wirtschaftliche Projektentwicklung die mit Unterstützung der Fachkompetenz des IBL verwirklicht werden kann.

Folgende Schwerpunkttätigkeiten werden vom IBL durchgeführt:
• Beurteilung der vorhandenen Gründung und der statischen Voraussetzung
• Baustoffliche Ist-Bewertung des Bauwerkes
• Erstellen von Machbarkeitsstudien und Kosten/Nutzen-Betrachtungen
• Erstellen eines Gebäudeschadstoffkatasters
• Entwickeln von Rückbau- und Verwertungskonzepten
• Bauüberwachung
• Fachgutachterliche Begleitung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen