Geologische und hydrogeologische Erkundung

Das Wissen um den Aufbau des Baugrundes ist ebenso bedeutend, wie die Einschätzung der Auftretenden Belastung und die Planung des Bauwerkes. Denn der vorhandene Baugrund bestimmt die Gründungsverhältnisse.

Am Anfang einer Baugrunderkundung steht die Recherche von bereits vorhandenen Daten. Sollte die Zusammenstellung der vorhandenen Daten jedoch nicht als Grundlage für ein Gründungsgutachten ausreichen, so sind zusätzliche Erkundungen nötig, um eine ausreichende Beurteilung des Baugrundes gewährleisten zu können.

Für Ihre Entscheidungen aus geologischer und hydrogeologischer Sicht arbeiten wir mit Ihnen ein Erkundungs- und Analysekonzept aus, um den optimalen Aufwand zwischen Nutzen und Kosten zu garantieren.

Bei Bedarf führen wir folgende Erkundungen durch:
• Geländebegehungen
• Kartierungen
• Probenahme oberhalb und unterhalb der Geländeoberfläche
• Schürfe, Sondierungen, Bohrungen
• Wasserstandsmessungen an Oberflächengewässern und im Grundwasser
• Vermessungen
• In-situ Messungen im Boden und Wasser
• Geophysikalische- und chemische Untersuchungen
• Planung und Berechnung von Grundwasserhaltungen und Versickerungsanlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen