RRX Rhein-Ruhr-Express

Im Dortmunder Norden ist ein Herzstück des neuen RRX Rhein-Ruhr-Express errichtet worden.

Auf gering tragfähigen Böden musste das RRX-Depot unter Beachtung höchster Standards sicher gegründet werden.

 

Das IBL-Ruhr hat als starker Partner das Projekt in folgenden Leistungsbereichen unterstützt:

  • Kampfmittelerkundung
  • Altlasten
  • Geländeherrichtung
  • Boden-Massen-Management, SOMA-opt©
  • Sondergründungen, Rüttelstopfverdichtung, Rammpfähle, Qualitätssicherung

In diesem Rahmen begleitet das IBL-Ruhr in sämtlichen Leistungsphasen 1-8 der HOAI in der Geotechnischen Kategorie 3 nach EC7.

Das IBL-Ruhr stellte die Fachplanung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung, örtliche Bauüberwachung und koordinierte sämtliche ARGEN.

Einige Kennzahlen der Baustelle:

  • Kampfmittelerkundung
    > 6.000 Stück Detektionsbohrungen
    Bauzeit: nur 2 Monate
  •  Sondergründung
    3.000 Verdichtungspunkte Rüttelstopfverdichtung RSV
    540 Fertigteilrammpfähle
    134 Ortbeton-Pfahlkopfplatten
    Bauzeit: nur 4 Monate

Die einzelnen Projektphasen wurden fristgerecht abgeschlossen und an den VRR / SIEMENS AG übergeben.

Zur offiziellen Pressemitteilung der SIEMENS Mobility GmbH geht es hier

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen