Boden

Flächenrecycling

Abfallmanagement

Altlastensanierung

  • 01
    Flächenrecycling
  • 02
    Abfallmanagement
  • 03
    Altlastensanierung

Boden

Abfallmanagement

Das IBL bietet eine Vielzahl an Abfallmanagementleistungen von der Abwicklung der Entsorgung im Rahmen von Sanierungs-, Abbruch und Baumaßnahmen mittels des elektronischen Abfallnachweisverfahrens (eANV) bis zur Beratung von Städten und Kommunen oder industriellen Kunden an.

Das IBL besitzt detaillierte Kenntnisse über die regionalen Abfallbestimmungen und den komplexen Entsorgungsmarkt und ermöglicht so die Umsetzungen der wirtschaftlichsten Lösung. Wir bieten ein umfassendes Dienstleistungspaket von der Erfassung und Bilanzierung der anfallenden Abfallmengen bei den Bau-, Sanierungs- und Abbruchmaßnahmen bis zur Erstellung von Aufbereitungs- und Deponierungskonzepten. Von der Beprobung und Deklaration, bis hin zur Überwachung der Entsorgungsmaßnahme werden Sie fachgerecht von uns unterstützt.

Unsere Leistungen

  • Bestandserfassung und Bilanzierung
  • Abfalltechnische Untersuchungen
  • Abfalldeklaration
  • Aushub-, Abbruch und Entsorgungskonzepte
  • Kostenschätzungen
  • Überwachung und Dokumentation
  • Elektronisches Abfallnachweisverfahren
  • Deponieplanung zur Stilllegung oder Sanierung
  • Genehmigungsverfahren

Flächenrecycling

Ein unerlässlicher Bestandteil zur Begrenzung des Freiflächenverbrauches ist die Reaktivierung und wirtschaftliche Entlastung von industriell und gewerblich genutzten Flächen. Je nach Nutzung spielt die Gebäude- und Bodenbelastung eine wichtige Rolle.

Daher sind wir davon überzeugt, dass eine sorgfältige und sachverständige Beurteilung die Grundlage für ein effizientes und maßgeschneidertes Sanierungskonzept ist. Denn das Ziel ist eine wirtschaftliche Umgestaltung von Brachflächen in wertvolle Bebauungsfläche.

An erster Stelle steht beim IBL die Überprüfung des Standortes, um die Machbarkeit des Planungsziels zu erkunden. Hierzu gehört neben umfassenden historischen Recherchen die Überprüfung auf Altlasten, um eine Sanierungsprognose und eine Beurteilung im Hinblick auf eine erforderliche gründungstechnische Aufbereitung des Geländes durchführen zu können.

Auf Grundlage der Untersuchungsergebnisse wird ein maßgeschneidertes Sanierungskonzept entwickelt, dass im Hinblick auf die umwelttechnischen Gefährdungspfade (Mensch-Boden-Wasser) eine effiziente Sanierung für die neugeplante Standortnutzung ermöglicht. Durch sorgfältige Detailplanung und Bauüberwachung stellen wir eine kosteneffiziente Ausführung sicher.

Das Leistungsspektrum des IBL umfasst sämtliche Ingenieursleistungen von der Erstberatung bis zur Bauüberwachung, das Erstellen von Ausschreibungsunterlagen sowie der Projektsteuerung. Wir vertreten Ihre wirtschaftlichen und qualitativen Interessen bei der Ausführung.

Unsere Leistungen

  • Erkundung und Bewertung kontaminierter Grundstücke
  • Gefährdungsabschätzung für Boden- und Grundwasserverunreinigungen
  • Planung von Bodenverbesserungsmaßnahmen
  • Kostenschätzungen
  • Machbarkeitsstudien und Sanierungsuntersuchung
  • Sanierungsplanung und Genehmigungsmanagement
  • Arbeitsschutz und Sicherheitspläne
  • Ausschreibung und Vergabe
  • Bauüberwachung und fachgutachterliche Begleitung
  • Rückbau sowie Baureifmachung
  • Sachverständigen- und Gerichtsgutachten

Altlastensanierung

Auf industriell genutzten Flächen und Altlastenstandorten finden sich häufig Bodenverunreinigungen unterschiedlichen Ausmaßes. Altlasten können als begrenzte Flächen charakterisiert werden, die verschiedenste umweltschädliche oder gesundheitsrelevante Auswirkungen auf die Umwelt - negative Veränderungen des Bodens oder Grundwassers - sowie auf die Gesundheit des Menschen haben können. Dies macht, in Abhängigkeit der geplanten Neunutzung, neben einer reinen Gefahrabwehr oft weiterführende Sanierungsarbeiten erforderlich.
Konsequentes Bodenmanagement und die Rückgewinnung von Wertstoffen ermöglichen eine ökonomische Altlastensanierung, während die Überwachung des Sanierungsprogramms und dessen Qualitätssicherung eine effiziente und vollständige Sanierung ermöglichen.

Das IBL begleitet Sie in allen Phasen der Altlastenbearbeitung: von der Nutzungsrecherche bis zur Überwachung der Sanierungsmaßnahme und ermöglicht eine kundenspezifische und umwelttechnisch sinnvolle Wiederherstellung des Altlastenstandortes.

Unsere Leistungen

  • Historische und technische Erkundung
  • Ausarbeitung von Felduntersuchungen und Analysekonzepten
  • Gefährdungsabschätzung gemäß geltender Richtlinien
  • Abfallrechtliche Bewertung und Risikoabschätzung
  • Sanierungsuntersuchung
  • Erstellen von Machbarkeitsstudien und Sanierungsplanungen
  • Betrachtung des Kosten/Nutzen-Verhältnisses
  • Genehmigungsmanagement
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Erstellung von Sicherheitsplänen
  • Koordinierung nach BGR 128 / TRGS 519 / TRGS 521
  • Fachgutachterliche Begleitung • Erstellung von Sanierungsgutachten

Geomonitoring

Das Geomonitoring beschreibt die Überwachung während der Bau-, Betriebs- und Sanierungsphase mit Bezug auf die unterschiedlichen Bereiche der Geodäsie, der Geologie und der Geophysik und umfasst zum Beispiel die kontinuierliche Setzungs- oder Erschütterungsmessung während der Bauphase oder der Baugrundertüchtigung. Gleichzeitig dient das Geomonitoring als wichtiger Grundpfeiler für Prävention, Vorsorge und Warnung im Baubereich.

Das IBL unterstützt Sie im Bereich des Bergbaus, des Tunnelbaus und Rohrvortriebs sowie im Bereich des Infrastrukturbaus gerne mit seinen Erfahrungen im Fachbereich Geomonitoring.

Unsere Leistungen

  • Ausarbeiten von Sanierungskonzepten
  • Erstellen von Ausschreibungsunterlagen
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Fachgutachterliche Begleitung der Standortsanierung
  • Erstellen von Kostenschätzungen, -ständen und -prognosen
  • Überwachen der Sicherungs-/Sanierungsarbeiten
  • Abschließende Standsicherheitsüberprüfung der Tagesoberfläche
  • Dokumentation der Sanierungsmaßnahme in einem umfassenden Abschlussbericht

Geologische und hydrogeologische Erkundung

Das Wissen um den Aufbau des Baugrundes ist ebenso bedeutend, wie die Einschätzung der Auftretenden Belastung und die Planung des Bauwerkes. Denn der vorhandene Baugrund bestimmt die Gründungsverhältnisse.

Am Anfang einer Baugrunderkundung steht die Recherche von bereits vorhandenen Daten. Sollte die Zusammenstellung der vorhandenen Daten jedoch nicht als Grundlage für ein Gründungsgutachten ausreichen, so sind zusätzliche Erkundungen nötig, um eine ausreichende Beurteilung des Baugrundes gewährleisten zu können.

Für Ihre Entscheidungen aus geologischer und hydrogeologischer Sicht arbeiten wir mit Ihnen ein Erkundungs- und Analysekonzept aus, um den optimalen Aufwand zwischen Nutzen und Kosten zu garantieren.

Unsere Leistungen

  • Historische Recherche zum Sicherungsstand von Schächten und Schachtköpfen
  • Bewertung der Standsicherheit von Schächten und Schachtköpfen
  • Entwicklung von Schachtsicherungskonzepten
  • Dimensionierung von Schachtkopfabdeckplatten
  • Konzeptionierung von Schachtverfüllungen
  • Erstellen von Ausschreibungen
  • Mitwirkung bei der Leistungsvergabe
  • Fachgutachterliche Begleitung der Sicherungsmaßnahme
  • Führen von Beweissicherungsverfahren
  • Zusammenfassen der Ergebnisse in einem abschließenden Gutachten

Grundwassermonitoring

Das Grundwasser wird durch den versickerungsfähigen Niederschlag gespeist, der sich unterirdisch durch die oberen Bodenschichten in Richtung des Vorfluters bewegt. Da das Grundwasser neben seiner wasserwirtschaftlichen und ökologischen Funktion zusätzlich eine große Bedeutung im Bereich der Trink- und Brauchwassergewinnung besitzt, ist es unter besonderen und dauerhaften Schutz zu stellen.

Bauwerke und Anlagen, die einen Einfluss auf das Grundwasser ausüben, können große negative Auswirkungen auf die Menge und die Qualität des Grundwassers haben. Gleichzeitig wurden im Rahmen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) Bewirtschaftungsziele verankert, die keine Verschlechterung des allgemeinen Zustandes sowie eine Senkung der Schadstoffkonzentrationen erfordern. Ziel des § 47 des WHG ist ein Erreichen bzw. Erhalten eines guten chemischen und mengenmäßigen Zustandes und somit einem Gleichgewicht zwischen der Grundwasserentnahme und der Grundwasserneubildung.
Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, dient die langfristige Beobachtung des Grundwasserspiegels zur Datensammlung des allgemeinen Grundwasserzustandes und der Auswirkung von Eingriffen in den Grundwasserhaushalt.

Das IBL bietet vor der Investition in neue Messstellen eine detaillierte Recherche in Bezug auf ein vorhandenes Messnetz an und erarbeitet in Abstimmung mit allen Beteiligten die Ausgestaltung bzw. Erweiterung eines Grundwassermonitoringsystems.
Die Planung, Errichtung und Betreuung des Grundwassermonitorings erfolgt vollständig durch das IBL sowohl für Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVS-pflichtige Projekte), als auch für Überwachungs- und Beweissicherungszwecke bei wasserwirtschaftlichen Projekten, Grundwasserentnahmen sowie der fachgutachterlichen Begleitung bei Maßnahmen zur Grundwassersanierung und -sicherung.

Deponietechnik

Trotz Recycling und Wiederverarbeitung gibt es Stoffe, die einer weiteren Verwertung nicht zugeführt werden können. Sonderabfälle sowie gefährliche Stoffe aus dem Haushalt, dem Gewerbe und der Industrie fallen genauso an, wie Schlacken und Bauschutt.

Die Anforderungen an die Planung, den Neubau, die Erweiterung sowie die Stilllegung von Deponien sind vielfältig und aus bautechnischer Sicht nach dem Stand der Technik umzusetzen, um eine Sicherheit gegenüber nachteiligen Umweltauswirkungen zu gewährleisten.
Die Beschaffenheit der abgelagerten Abfälle sowie die geologischen und hydrologischen Gegebenheiten des Standortes erfordern eine genaue Abstimmung des Dichtungssystems auf die natürlichen Barrieren des Ablagerungsstandortes, um eine homogene Abdichtung zu gewährleisten und eine Folgebelastung der anstehenden Böden sowie des Grundwassers zu vermeiden.

Die Ingenieure des IBL besitzen eine langjährige Erfahrung mit der Entwicklung von Sanierungskonzepten, der Umsetzung von Planungserfordernissen, der Ausschreibung und Vergabe sowie der Bau- und Fremdüberwachung von Deponien.

Unsere Leistungen

  • Standorterkundung und Gefährdungsabschätzung
  • Genehmigungsmanagement
  • Beratung und Datenaufbereitung
  • Konzepterstellung und Planung
  • Modellierung, Massenermittlung
  • Kostenschätzungen und Ausschreibungen
  • Setzungs- und Verformungsberechnungen sowie Standsicherheitsbeurteilungen
  • Eigen- und Fremdüberwachung sowie Fachbauleitung vor Ort
  • Geotechnische-, geologische und hydrogeologische Untersuchungen
  • Planung und Bemessung von Dränagesystemen
  • Nachsorgemaßnahmen
  • Bestimmung der Abfallqualität

Bodenmanagement

Bei allen Erd- und Landschaftsbauwerken – von der Herstellung einer Baugrube bis zur Renaturierung und Geländeregulierung - fallen überschüssige Böden an. Diese Überschussböden sind zum Schutz der Ressource „Boden“ und zur Kostenoptimierung unter Beachtung der Maßgaben des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) für eine Weiternutzung oder Entsorgung gemäß TR LAGA-Boden und BBodSchG auf ihre Belastungen zu überprüfen und anhand der Analyseergebnisse zu bewerten.

Voraussetzung für eine eindeutige Deklaration und Abgrenzung ist eine qualifizierte geophysikalische und -chemische Fachbeurteilung, welche die aktuellen Vorgaben in den Bereichen „Bodenschutz“ sowie „Abfallrecht“ kennt. So können Genehmigungswege zeitnah und kurzfristig bearbeitet werden.

Leistungen im Zusammenhang mit dem Bodenmanagement erbringen wir sowohl in der Planungs- als auch in der Bauphase und erarbeiten individuelle Konzepte, die auf die vorhandenen Bodenressourcen abgestimmt werden.

Unsere Leistungen

  • Beratung und Bewertung zur Verwertung von Böden und Bauschutt
  • Bewertung gemäß AbfAblV / DepV / LAGA / BBodSchV
  • Massenermittlung
  • Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und Erstellung von Sicherheitsplänen
  • Fachgutachterliche Baubegleitung
  • Genehmigungsverfahren
  • Qualitätssicherung
  • Beweissicherung
  • Langzeitüberwachung der Maßnahmen

Geotechnische Beratung

Die sachkundige Planung und Betreuung von geotechnischen Untersuchungen zur geotechnischen Gründungsberatung ist neben der Bewertung des Baugrundes ein wichtiger Eckpfeiler für die Errichtung von Bauwerken.

Die Beurteilung der Wechselwirkung zwischen Baugrund und Bauwerk spielt bei der Konzeptionierung von Erd- und Ingenieurbauwerken eine wichtige Rolle. Auf Grundlage der Baugrunduntersuchungen erfolgt eine bauwerksbezogene Gründungsberatung und die Ausarbeitung einer ressourcenschonenden und wirtschaftlichen Lösung für Gründungen im Tief- und Hochbau.

Unsere Leistungen

  • Fachgutachterliche Baugrundbewertung für Hoch-, Tief-, Erd- und Ingenieurbau sowie Deponien
  • Gründungsberatung
  • Planung und Überwachung von Baugrundverbesserungsmaßnahmen
  • Abnahmen von Baugruben
  • Bewertung der Boden-Bauwerk-Interaktion
  • Ableitung von boden- und felsmechanischen Kenn- und Rechenwerten
  • Standsicherheitsberechnungen von Erdbauwerken
  • Empfehlungen bei Baugrubenaushub
  • Bewertung des Einflusses auf benachbarte Bauwerke
  • Böschungs- und Hangsicherung