P3Logistikpark

P3 Logistikpark Kamen

P3 Logistikpark Kamen

P3 Logistikpark

  • 01
    P3 Logistikpark Kamen
  • 02
    P3 Logistikpark Kamen
  • 03
    P3 Logistikpark

P3 Logistikpark Kamen

Das IBL-Ruhr führte die baugrundtechnische Beratung für den Erdbau und die Eigenüberwachung  durch.

Der Logistikpark P3 Kamen wird im Endausbau 130.749 m² Nutzfläche umfassen.

Der zweite Bauabschnitt ist mit 84.049 m² der größere Teil. Die 12 Meter hohen Hallen werden in drei Einheiten mit maximal 30.000 m² bis Herbst 2021 realisiert.
Die erste Einheit ist im Januar 2020 bezugsfertig.
Mit der Neuentwicklung des Brownfields nutzt P3 den Standort besser aus.
Die ressourceneffizienten Hallen sind gemäß DGNB Gold Standard nachhaltig konzipiert und unter anderem mit wärmeffizienter Außenhülle, sensorgesteuerter LED-Beleuchtung und wassersparenden Technologien ausgestattet.

 

Arvato SCM Solutions

Der erste Teil des Logistikparks mit 46.700 m² ist zu 80 Prozent an Arvato SCM Solutions vermietet. Der international führende Anbieter von Order-to-Cash-Lösungen für endkundenorientierte Industrien hat am 1. Oktober vier der fünf Hallenmodule in Betrieb genommen. Arvato SCM Solutions erwirtschaftet einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro und ist Teil von Arvato, einer 100-prozentigen Tochter von Bertelsmann und eines der führender internationalen Dienstleistungsunternehmen, das über 70.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern beschäftigt.

Standort

Der P3 Logistikpark Kamen ist in der Henry-Everling-Strasse 3 in 59174 Kamen.
Als Teil des östlichen Ruhrgebiets gehört Kamen zum Landkreis Unna.
Das Logistikzentrum ist in unmittelbarer Nähe vom Kamener Kreuz.
Dort kreuzen sich die A 1 für Verkehre in Nord-Süd-Richtung und die A 2 für Ost-West-Verkehre. Die Flughäfen Dortmund und Düsseldorf sind 13 beziehungsweise 40 Kilometer entfernt.

Quelle: https://www.p3parks.com/de/pressezentrum/p3-startete-zweite-bauphase-im-logistikpark-kamen

P3 Deutschland

„Unser großes Ziel ist ein Portfolio hochwertiger Logistikimmobilien an strategisch wichtigen Logistikstandorten. Genau das verwirklichen wir in Deutschland und ganz Europa bis ins kleinste Detail und zwar gemeinsam mit unseren Kunden, den Kommunen und Partnern vor Ort. Auf die Fortsetzung der konstruktiven Zusammenarbeit in Kamen freuen wir uns ganz besonders, weil wir sehen wie unsere Logistikimmobilien den Strukturwandel im Ruhrgebiet unterstützen.“

Bildstrecke